Werker/in im Garten- und Landschaftsbau

Werker/innen im Garten- und Landschaftsbau begrünen und pflegen vor allem Grünanlagen und Gärten. Sie wirken an der Gestaltung und Pflege von Außen-anlagen aller Art mit und helfen beim Bau von Hausgärten, Terrassen, Parks sowie bei Begrünungen an Verkehrswegen und Fußgängerzonen. Sie richten sich dabei nach den Vorgaben und Anweisungen eines Landschaftsgärtners, des Kunden oder auch eines Architekten. Weiterhin erlernen sie die Erhaltung und Pflege von Wegen, Plätzen, Teichen, Wasserläufen und Brunnen.

Werker/innen im Garten- und Landschaftsbau begrünen und pflegen vor allem Grünanlagen und Gärten. Sie wirken an der Gestaltung und Pflege von Außenanlagen aller Art mit und helfen beim Bau von Hausgärten, Terrassen, Parks sowie bei Begrünungen an Verkehrswegen und Fußgängerzonen. Sie richten sich dabei nach den Vorgaben und Anweisungen eines Landschaftsgärtners, des Kunden oder auch eines Architekten. Weiterhin erlernen sie die Erhaltung und Pflege von Wegen, Plätzen, Teichen, Wasserläufen und Brunnen.

Im Berufsbildungswerk Stendal erfolgt die Ausbildung zur/zum Werker/in im Garten- und Landschaftsbau in einer modern ausgestatteten Ausbildungsstätte, die über eine Freifläche von ca. 10.000 m² und ein Gewächshaus von 200 m² verfügt. Umfangreiche Praktika vermitteln die realen Aufgabenstellungen in Fachbetrieben des Garten- und Landschaftsbaus.

Voraussetzungen:

  • Fähigkeit zum beidhändigen Arbeiten
  • Fähigkeit und Freude an der Arbeit mit Technik
  • körperliche Belastbarkeit
  • Freude an der Arbeit im Freien

Ausbildungsdauer:         3 Jahre

Ausbildungsschwerpunkte sind:

  • Herstellen von Wege- und Platzbefestigungen innerhalb von Grün- und Sportanlagen, einschließlich Unterbau mit wassergebundenen Decken, Pflastern, Platten, Bitumen und Kunststoffen
  • Anlegen von Gärten, Grün- und Sportflächen und deren Pflege
  • Arbeiten mit Maschinen zum Fällen, Roden, Dränen, Planieren, Transport, Wegebau, Rasenbau, Düngen, Pflanzenschutz sowie zur Bodenbearbeitung und Rasenpflege
  • Ausgraben, Ballieren und Einschlagen von Gehölzen und Stauden, Pflanzen von Großgehölzen
  • Abtragen, Auftragen, Transportieren, Formen, Lockern und Verdichten von Böden, Erden und Substraten
  • Ausbringen von Schutz- und Deckansaaten
  • Boden- und Pflanzenkunde, umweltbewusste Bau- und Pflegemaßnahmen
  • Vermessen und Lesen von Plänen, einfache Flächen- und Masseberechnungen

Die Ausbildung erfolgt gemäß dem § 66 des Berufsbildungsgesetzes.

Prüfungen:              

  • Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der zuständigen Stelle des Landes Sachsen-Anhalt

Auf Antrag werden für die Prüfungen besondere Hilfen gemäß des Berufsbildungsgesetzes gewährt.

Weiterbildung:         Bei guten Leistungen besteht die Möglichkeit, nach erfolgreicher Zwischen- oder Abschlussprüfung eine Ausbildung zur Gärtnerin/zum Gärtner im Garten- und Landschaftsbau aufzunehmen.

Werker/in im Garten- und Landschaftsbau
Ausbildungsinformation
  • Raum:Ausbildungsgelände Schillerstraße 7, Stendal
Ausbildungsleiterin
Jürgen Prehm

Ähnliche Ausbildungen -