Tierpfleger/in der Fachrichtung Heim- und Pensionstierpflege

Tierpfleger der Fachrichtung Tierheim- und Pensionstierpflege versorgen und pflegen Tiere, die ausgesetzt wurden oder wegen Misshandlung, schlechter Haltung oder aus anderen Gründen im Tierheim betreut werden müssen. Auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zum Schutz der Tiere wird dabei grundsätzlich geachtet.

Im Berufsbildungswerk Stendal erfolgt die Ausbildung zur/zum Tierpfleger/in der Fachrichtung Heim- und Pensionstierpflege im Verbund mit dem Tierpark sowie dem Tierheim der Stadt Stendal. Umfangreiche Praktika z. B. in Tierpensionen, weiteren Tierheimen, Tierarztpraxen, Zoologischen Gärten, Wildtierparks vermitteln die realen Aufgabenstellungen dieses Berufes.

Zusätzlich erworbene Qualifikationen, wie z. B. Kenntnisse über gewaltfreie Hundeerziehung und artgerechte Hundehaltung werden zertifiziert.

Voraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss
  • Interesse an der Arbeit mit Tieren
  • gewisse Beobachtungsgabe für besondere Verhaltensweisen von Tieren
  • Belastbarkeit der Haut im Umgang mit Tieren, Reinigung- und Desinfektionsmitteln
  • Bereitschaft auch an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten

 

Ausbildungsdauer:         3 Jahre

Ausbildungsschwerpunkte sind:

  • fachgerechte Tierpflege, -haltung und -versorgung
  • fachgerechte Reinigung und Pflege von Tierunterkünften
  • Feststellen von Krankheitsanzeichen, Ergreifen entsprechender Pflegemaßnahmen
  • Beschäftigung der Tiere, richtiger Umgang mit Problemtieren (vorwiegend Hunde)
  • Herkunft, Rasse, Charakter und Verhaltensweisen von Tieren erlernen
  • Durchführen von Tiertransporten
  • Anwenden der Tier- und Artenschutzbestimmungen
  • Auswählen und Handhaben von Schutzausrüstungen
  • Grundlagen der Kundengesprächsführung

Die Ausbildung erfolgt gemäß den §§ 4 und 5 des Berufsbildungsgesetzes.

 Prüfungen:              

  • Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der zuständigen Stelle des Landes Sachsen-Anhalt

Auf Antrag werden für die Prüfungen besondere Hilfen gemäß des Berufsbildungsgesetzes gewährt.

Weiterbildung:         Nach erfolgreicher Ausbildung ist die Fortbildung zum/zur Tierpflegemeister/in sowie die Selbständigkeit mit eigener Tierpension möglich.

Tierpfleger/in der Fachrichtung Heim- und Pensionstierpflege
Ausbildungsinformation
Ausbildungsleiterin
Jürgen Prehm